Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten



Wir wünschen Euch allen frohe Weinachten und alles Gute für das neue  Jahr.
Jörg + Jürgen.

Samstag, 22. Dezember 2012

Samstag, 8. Dezember 2012

Arbeitstaschenlampe

Da mich die DX Taschenlampen in letzter Zeit immer nervten, habe ich mir eine ordentliche Lampe für die Arbeit gegönnt. Die Wahl viel auf die Sunwayman M10A mit X-ML LED. Wichtig für mich war die Verwendung von AA-Batterien. Sehr schön ist der Ring im vorderen Bereich. Über diesen wählt man zwischen den vier Stufen. Die Gravur gab es gratis.

Rad-Ass macht blau (Bild des Monats Dezember)


















Wir haben mal eine Auswahl unserer Gehäuse zum blau eloxieren gegeben.
Leider waren wir mit dem Ergebnis und der Qualität nicht zufrieden.
Darum werden wir auch in Zukunft weiter auf schwarz setzen und das in
gewohnter Qualität.

Sonntag, 11. November 2012

RA7 FL Lampenkopf






















Hier mal ein Beispielaufbau eines Lampenkopfes

- Aluminium Gehäuse gedreht, schwarz eloxiert (4.Generation)
- 7fach XML U2 LED Platine
- 7fach Polymer Optik 12 Grad
- Glasscheibe
- Sigma Lenkerhalter
- Sigma Anschlußkabel mit Stecker
- PCB Senser V2R2 Boost Elektronik
- PCB uDim Dimmer mit 3 Helligkeitsstufen
- 100, 50, 25 Prozent
- Stromreduzierung bei Übertemperatur (automatische Rückstellung)



RA3 HL Helmlampe







So hier die fertig montierte Helmlampe. Super kleine, leichte und einfache Lampe
die auf dem Helm kaum zu spüren ist und genug Licht für die Feierabendrunde bringt.
Diesmal noch mit einem ordentlichen Klettband,nochmal etwas weniger Gewicht
und eben in schwarz. Freue mich schon auf die erste Testrunde.

Mittwoch, 7. November 2012

Gardena, oder wie alles angefangen hat !



















So hat damals alles angefangen im Januar 2008, eine Gardena Gartenbrause diente als Gehäuse für eine unserer ersten Eigenbaulampen. Dabei war der Aufbau denkbar einfach. Die Lampe verfügte über eine standart Halogen Leuchtmittel welches einfach an einem 12-14 Volt Akku angeschlossen wurde. Leuchtstufen, Temperaturüberwachung oder eine Akku Schutzschaltung gab es damals nicht. Einzig ein EIN-AUS Schalter stand auf der Optionsliste. Und das Ergbnis war ein sehr einfach aufgebaute, kostengünstige Eigenbaulampe die nach heutigem Stand eine bessere Kerze war. Trotzdem sind wir damals damit gefahren und hatten das Gefühl die hellste Lampe der Welt zu haben. Das alles war der Anfang und der Antrieb weitere Lampen zu bauen. Die damals gebaute Lampe mit 3W LED Leuchtmittel und einem Blei Gel Akku läuft übrigens noch heute am Bike eines Kumpels :-)

Samstag, 3. November 2012

Bild des Monats November


Unser Flaggschiff, RA7 FL, XML-U2, 2000mA  :-)

Sonntag, 28. Oktober 2012

Der Winter greift an!

Am Wochenende hat der Winter Einzug gehalten. Aber kein Grund, das Rad stehen zu lassen. Sehr viele Bäume sind umgefallen und ich musste mich oft unter oder durch stark gebogenen Bäumen oder Büschen durchkämpfen. Mensch und Maschine sahen oft wie eine Schneekugel aus.
Fazit: Spaß, ein Sturz und eine zerrissene Hose


Mittwoch, 3. Oktober 2012

O-Nine XT















Falls jemand Interesse an einem tollen O-Nine XT Edition in Größe 18" hat, wir haben zwei neue zu verkaufen. Ich habe mal mein Team-Rad daneben gestellt und bin mir nicht sicher, welches besser aussieht. Knaller-Preis auf Anfrage.
Aussattung:
Details:
Modell: 2012
Gewicht: 10,7 kg
Farbe: weiß/UD Carbon/rot
Rahmen: O.Nine Carbon Pro-D
Gabel: Fox 32 Float RL 100 mm Lockout
Steuersatz: BB-90D Neck
Vorbau: Merida Pro OS
Lenker: Merida Pro OS 660 mm Flat
Schaltwerk: Shimano Deore XT, 30 Gang
Schalthebel: Shimano Deore XT Rapidfire
Kurbelsatz: Shimano Deore XT 42-32-24 Zähne
Umwerfer: Shimano Deore XT Direct
Kassette: Shimano CS-HG62-10 11-36 Zähne
Innenlager: Shimano Deore XT
Bremsen: Shimano M596, 180/160 mm
Felgen: Merida XCD Lite
Sattelstütze: Merida Pro 2 27.2 mm
Sattel: Selle Italia SL XC M
Bereifung: Schwalbe Rocket Ron / Racing Ralph
Pedale: Shimano M520

Montag, 1. Oktober 2012

Hohenwarte Talsperre

Am Wochenende waren wir wieder im eher unbekannten Gelände, rund um die Hohenwarte-Talsperre, unterwegs. Gestartet sind wir im Saalthal-Alter. Von dort kämpften wir uns in Richtung Linkenmühle. Wir sind im Uhrzeigersinn gefahren. In Linkenmühle wurde gespeist und dann mit der Fähre auf die andere Seite der Saale übergesetzt. Dort ging es auf breiteren aber trotzdem sehr schönen und oft auch anstrengenden Waldwegen zurück in Richtung Staumauer. Ab da wurde es wieder steiler, die Wege schmaler und oft schlängelten sie sich unmittelbar am Wasser entlang. Da wir wieder wenig zum trainieren kamen, waren wir entsprechend kaputt. Trotzdem eine sehr empfehlenswerte Runde, vorallen bei diesem schönen Spätsommerwetter. Den Track gibt es im Bereich "Rad-Ass-Touren.

Sonntag, 30. September 2012

Sonntag, 23. September 2012

Helmlampe RA 3 HL




















Diesmal noch ohne Farbe aber schon fahrfertig. Die neue RA 3 HL Helmlampe.
Das Gewicht liegt bei 52 gramm wie abgebildet.
Neu ist die etwas reduzierte Helligkeit für die Straße
und die dadurch auf 6 Stunden gestiegene Laufzeit.
Auf alle Extras wurde verzichtet.
Einfach nur Licht und Spaß ;-)

Sonntag, 16. September 2012

Singlespeed, Salto und schönes Wetter

Bei diesem Traumwetter mußte ich natürlich auch eine Runde drehen. Beim Versuch ein paar neue Wege zu finden habe ich einen kleinen ca. 20cm großen Baum übersehen. Der war wahrscheinlich nicht aus Holz sondern Titan. Bewegt hat er sich auf jeden Fall kaum, denn mein Merida und ich machten einen schönen Salto. Wenig später mußte ich von 27 Gängen auf Singlespeed umrüsten. Schuld war wahrscheinlich wieder ein "Titan-Ast" der sich verklemmt hatte. Die 15 km nach Hause ging es dann bergauf mit Trittfrequenz 20 und gerade bzw. bergab mit Frequenz 200. Nach dem Umbau habe ich trotzdem sehr oft versucht zu schalten. Das muß man erst mal in den Kopf bekommen, das mein Schaltwerk nicht mehr am Rad sondern im Rucksack mit fährt.  Schön war es trotzdem.

Sonntag, 2. September 2012

Mittwoch, 29. August 2012

Merida 2013

Big Nine Carbon 3000
0-Nine Pro XT Edition
One Sixty 3000 (NEU)
One Forty XT Edition (NEU)
One Twenty 3000

Big 99 XT-M (NEU)

Dienstag, 14. August 2012

Geschwulst

Die Heimtrails kommen einem manchmal langweilig vor, da man sie eigentlich in und auswendig kennt. Heute habe ich mich nur 20 Meter neben einem bekannten Weg auf einem extrem schmalen Wildpfad durch den Wald gekämpft. Und dann stand er vor mir. Der Baum mit der größten Geschwulst den ich je gesehen habe.

Samstag, 4. August 2012

Reifen flicken

Nicht nur einen Schlauch kann man flicken. Heute habe ich meinen drei mal gefahrenen Reifen geschrottet. Irgendwo habe ich einen Stein oder Stock getroffen. Ein großer Flicken innen und außen rettete mich vor dem sehr langen Heimmarsch.

Donnerstag, 2. August 2012

Freitag, 27. Juli 2012

MTB-Traumrunde rund um Jena

Seit Jahren  wollte ich mal die Berge rings um Jena erkunden. Am Mittwoch in der größten Hitze war es dann so weit. Seit langen mal wieder eine absolute Traumrunde die wir da gefahren sind. Steile Anstiege, schnelle Abfahrten und sehr schmale Singletrails hat die Runde zu bieten. 48 Km und knapp 2000 Höhenmeter standen auf dem Display meines Garmin Edge, welches uns perfekt geführt hat. Diese Runde werden wir sicher, bei etwas kühleren Temperaturen, noch mal abfahren. Dieses mal gibt es neben Bildern, auch ein paar Filme von der GoPro. Unseren aufgenommen Track gibt es hier zum Download. Die ersten Meter mussten wir, wegen vergessenen "Start" drücken und riesigen Baustellen, per Hand zeichnen.
Link: TRACK 

Video 1: http://youtu.be/KGEJBkIEDW4?hd=1

Video 2: http://youtu.be/SPNHYdfmkLA?hd=1


Montag, 23. Juli 2012

Top Model !

RA 3 TL (Prototyp)
RA 7 TL (Prototyp)

Vielen Dank an unser Hand Model Franzi ;-)

Freitag, 20. Juli 2012

09 und 96

Carbon in Perfektion !

Donnerstag, 19. Juli 2012

Merida News 2013


So ähnlich wird es aussehen, das BIG 99 2013.

Sonntag, 8. Juli 2012

RA 3 FL Race



Da mir die RA 3 TL (Taschenlampe) einfach zu groß war um sie am Rad zu nutzen habe ich mich mal darüber gemacht eine etwas kleinere Ausführung davon zu bauen. Eine sehr schwierige Aufgabe wie sich im Nachhinein heraus stellen sollte. Die 3-fach XML Led Platine mit der 19 Grad Optik war klar aber wie sollte sie kleiner werden. Zuerst habe ich mal einige Tests gemacht um herauszufinden welcher Strom ideal is für eine kleine Lampe mit wenig Kühlfläche. Da sich bei einem Strom von 500mA die Lampe nicht wirklich erwärmt und das Licht zum fahren auf der Straße vollkommen ausreicht, konnte ich die Kühlrippen komplett weglassen und so den Durchmesser nochmals reduzieren. Außerdem sollte sie 2 Stunden leuchten, zugleich aber auch deutlich kürzer werden. Also waren die 18650er Li-Ion Zellen nicht geeignet da sie zu lang, zu schwer und zu dick waren. Leider gab es nichts anderes zu kaufen, sodass das Projekt schon so gut wie gestorben war. Dann wurde ich in Hongkong fündig, wo es allerdings nur Einzel Zellen zu kaufen gab. Diese waren kürzer und dünner also perfekt für mein Projekt geeignet. So musste ich also nur noch die Einzelzellen zusammenbauen und mit einer Schutzschaltung versehen. Allerdings ging mir nach der Montage der PCB Senser völlig der Platz in der Lampe aus. Darum musste ich den Schalter und die Ladebuchse nochmal neu überdenken. So kam schließlich eine Ladebuchse aus einem Nokia Handy und ein winziger Schalter aus Hongkong zu Einsatz, sodass zum Schluss mit viel Geschick der Deckel doch noch zu ging. Als Halter hatte sich der Lupine Wilma CNC Halter schon an der Taschenlampe bewährt. So hat die kleine Lampe nun einen 7,4 Volt Li-Ion Akku mit ca. 1400 mAh Kapazität, was für genau 2 Stunden Licht reicht. Dabei wiegt die gesamte Lampe nur 176 gramm bei einem Durchmesser von 40 mm und einer Länge von nur 85mm. Eine geniale kleine Lampe, die mich immer wieder wegen ihrer Einfachheit und Größe begeistert.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Mittwoch, 27. Juni 2012

Erfahrungsbericht Merida O-Nine Team 2012


Heute gibt es mal einen  Erfahrungsbericht meines Hardteils, das ich seit einigen Wochen besitze. Es handelt sich um das 26 Zoll Top-Modell bei Merida. Preis des Boliden ist 5999 EUR. Zugeben, günstig ist es nicht. Für sein Geld bekommt man aber nur das Beste, das es am Markt gibt. In der Teamversion, in Größe 18" ,wiegt der Rahmen 950g. Verarbeitung und Optik finde ich nahezu perfekt. Problem bei so einem leichten Carbonrahmen sind die nervig lauten Knarzgeräusche, wenn irgendwo etwas nicht perfekt sitzt oder nicht richtig gefettet ist. Auf der Suche nach dem Knacken habe ich Tretlager und Steuersatz ausgebaut und konnte dabei auch mal die Rohre von innen begutachten. Alles ist aus Gewichtsgründen perfekt verklebt. An meinem alten Light-Bike sah das lange nicht so professionell aus.
Rahmen passt mir bei 178cm Körpergröße perfekt. Sattelstütze muss ich exakt bis zum Maximum herausziehen. Die 27,2mm Sattelstütze der Hausmarke Meridas flext wirklich erstaunlich gut. Ob der Rahmen das auch macht, kann ich nicht sagen. Es ist auf jeden Fall das komfortabelste und gleichzeitig steifste Hardteil, das ich jemals hatte. Vorbau und Lenker sehen super aus. Den Lenker konnte ich auf Anhieb exakt so einstellen, wie ich es mag. Griffe sind gewöhnungsbedürftig und bereiten mir auch etwas Schmerzen in der Handfläche. Komisch nur, das meine Hände deutlich weniger einschlafen als bei meinem OneTwenty.
Schaltung ist außer Kette alles Sram XX. Es funktioniert alles sehr gut. Im direkten Vergleich gegen meine XTR am OneTwenty verliert sie aber knapp. Ich mag die weicheren Schaltvorgänge von Shimano lieber. Bremse ist auch Sram XX. Bremsleistung, Druckpunkt und Einstellbarkeit sind top. Leider quietscht die Vorderbremse aber richtig schlimm. Auch das kenne ich bei Shimano gar nicht. Ich teste jetzt mal andere Beläge. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, welche ich nehmen soll.
Die Gabel von DT-Swiss klappert leider vom ersten Tag an. Auch ist sie meiner Meinung nach sehr überdämpft, kommt bei schnellen Schlägen nicht nach und verhärtet dabei. Mal sehen, was DT-Swiss zu den Problemen sagt. Ist das Gelände nicht zu ruppig, funktioniert sie allerdings problemlos und spricht auch gut an. Lockout und Absenkung um 2cm funktionieren ohne Probleme.
Laufradsatz ist sicher nicht der absolut leichteste, gefällt mir aber sehr gut. Naben sind problemlos zu zerlegen, um dort genauso leicht irgendwann mal die Lager zu wechseln.
Von den Reifen bin ich im Geländer sehr überrascht. Wirklich toller Gripp, vor allen in der Kurve bei 500g Gewicht. Auf der Straße rollen sie jedoch nicht so toll. Ich bin aber auch den Schwalbe Furious Fred am alten Light-Bike gewohnt. Der ist aber auch pro Reifen 200g leichter und für das Gelände eher ungeeignet.
Pedale habe ich die XTR verbaut. Die Funktion ist immer wieder überragend.
Gäbe es das Rad mit kompletter XTR-Ausstattung, hätte ich diese Variante der SramXX vorgezogen.
Abschließend kann ich sagen, das mein neues Rad, vor allen im Gelände bergauf und, zu meiner großen Überraschung, auch bergab richtig schnell ist. Die Probleme mit Bremse, Gabel und dem Knarzen löse ich auch noch. Dann ist es das „Über-Hardteil“.
Merida: Link

Details:
Modell: 2012
Gewicht: 8,35 kg (ohne Pedale, Größe 18", mit XTR-Pedale nachgewogen 8,7kg)
Farbe: UD Carbon/Team
Rahmen: O.Nine Carbon Superlite-D BB30
Gabel: FedergabelDT Swiss XRC 100 mm Race, Twin Shot, Remote Lockout
Steuersatz: BB-90D Neck
Vorbau: PRC Team OS
Lenker: PRC Team Flat 660 mm
Schaltwerk: Sram XX, 20 Gang
Kassette: Sram XX 11-36 Zähne
Kurbelsatz: Sram XX 42-28 Zähne BB30 oder 39-28 Zähne
Umwerfer: Sram XX Direct
Schalthebel: Sram XX
Bremsen: Sram XX, 180/160 mm, hydraulische Scheibenbremsen
Laufräder: Alex XCR Supercom
Sattelstütze: PRC Double Carbon Superlite 27.2 mm
Sattel: Selle Italia SLR XC
Bereifung: Maxxis MonoRail Exception 2.1
Pedale: ohne